Laser: Entlacken

Wie funktioniert die Laserentlackung?

Unsere Laserentlackungssysteme entfernen Farb- und Lackschichten ohne das Substrat (Grundmaterial) zu beschädigen. Der Laserstrahl wird hierbei mit einer präzisen Energiedichte auf das Teil pulsiert. Durch die höhere Abtragsschwelle der Beschichtung gegenüber dem Substrat wird nur der Lack verdampft, die Oberfläche bleibt jedoch nahezu unberührt.

Dieser Prozess kann auf jeden Metallen angewandt werden, wobei Stahl, Aluminium und Kupfer die typischsten sind. Er kann für die meisten Beschichtungen, wie z.B. Lack- oder Pulverbeschichtungen sowie KTL-Schichten, verwendet werden.

Unser Prozess

Die SLCR Laser bieten vielfältige Optionen

Das Ziel

Eine saubere Oberfläche zur Vorbereitung für weitere Verfahren (Schweißen, Kleben, Löten,...) oder zur Prüfung des Trägermaterials.

Die Anforderungen

Selektives oder vollständiges Entfernen von Lacken, Isolierungen oder anderen Beschichtungen ohne Beschädigung/Veränderung des Grundmaterials.

Die Vorteile

Die Vorteile der Laserentlackung auf einen Blick:

  • Keine Schädigung des Bauteils
  • Hohe Entlackungsgeschwindigkeiten
  • Kein Maskieren mehr erforderlich
  • Präzise und rückstandsfrei ohne zusätzliche Prozessschritte einsetzbar
  • Keine Beschaffung, Lagerung und Entsorgung von Verbrauchsmaterialien

Probebearbeitung anfordern

Übersicht

Sehen Sie sich unsere Übersicht an und finden Sie die passende Lösung

Anwendungsbeispiele

Entlacken von Steckspulen oder Hairpins

Die beste Kombination aus zwei verschiedenen Wellenlängen.

Die heute üblichen Kupferdrähte sind mit unterschiedlichen Beschichtungen aus Hochtemperaturkunststoffen wie beispielsweise Polyimid (PI), Polyamidimid (PAI) oder Polyetheretherketon (PEEK) überzogen.

Zur qualitativ hochwertigen Entschichtung dieser Bauteile setzen wir 2 unterschiedliche Laserstrahlquellen (CO2- und Faserlaser) ein.

Der Vorteil des CO2-Lasers mit seiner Wellenlänge von 10.600 nm ist die hohe Absorption in fast allen Isolierbeschichtungen (PI/PAI/PEEK). Das bedeutet, dass ab der ersten Überfahrt der Lack verdampft. Je nach Lackstärken können mehrere Überfahrten zur Entschichtung benötigt werden. Bei der Bearbeitung mit dem CO2-Laser bleibt in der Regel eine geringe aber nicht vernachlässigbare Restschicht bestehen.

Der Faserlaser arbeitet im Wellenlängenbereich von 1.064 nm. Damit beseitigt der Laser sehr effektiv die verbleibende Restschicht, so das eine saubere und rückstandsfreie Kupferoberfläche zurückbleibt. Einer guten Schweißung steht nun nichts mehr entgegen.

Dienstleistungen im Detail

Entschichten von Kühl- und Bremsleitungen

Präzise, schonend, rückstandsfrei

Für die späteren Verarbeitungsprozesse muss die Beschichtung im Endbereich der Rohre rückstandsfrei entfernt werden. Bürsten oder Schälverfahren stoßen hier bei Präzision, Verschleiß und daraus resultierender möglicher Bauteilbeschädigungen an ihre Grenzen. Das SLCR-Verfahren kann die verschiedenen organischen Schichten problemlos und rückstandsfrei entfernen. Eventuelle metallische Schutzschichten werden dabei nicht geschädigt.


Dienstleistungen im Detail

Abisolieren von Flachbandkabeln

Beschädigungsfreie Entfernung der Isolation

Durch die Anforderung kompakter Bauweisen, werden in vielen Industriezweigen zunehmend Flachbandleiter (FFC, exFC, FLC) eingesetzt. Zum Anbringen von Steckverbindungen, aktiven und passiven Bauteilen ist es wichtig, an manchen Stellen die Isolation zu entfernen. Mittels SLCR Laser können diese Kontaktstellen, auch an Miniatur-Flachbandleitern, freigelegt werden! Durch die Laserbearbeitung findet eine präzise und rückstandsfreie Entschichtung statt. Das Kontaktieren ist ohne mechanische Nachbearbeitung möglich. Der Flachbandleiter wird hierbei nicht beschädigt.


Dienstleistungen im Detail

ENTSCHICHTEN VON BONDPADS

Beschädigungsfreies Freilegen der Kontaktstellen

Um Elektronikbauteile vor aggressiven Umwelteinflüssen zuverlässig zu schützen, werden beispielsweise Platinen mit Parylene oder anderen Schutzlacken beschichtet. Das Problem ist, dass dadurch auch die Kontaktstellen – Bondpads – beschichtet werden. Ein Maskieren der Kontaktstellen ist hier oft schwierig und sehr aufwendig. Mit nur wenigen Laserpulsen wird gezielt die Beschichtung auf der minimalen Fläche entfernt. Die metallische Oberfläche wird sauber und kann unmittelbar im Anschluss gebonded werden.


Dienstleistungen im Detail

ENTLACKEN VON RADKALOTTEN

Lackfreie Radkalotten ohne Maskieren

Im Bereich der Felgenherstellung bzw. Felgenlackierung ist es wichtig, dass die Radkalotte lackfrei bleibt. Um diese Fläche lackfrei zu halten ist ein Maskieren notwendig. Hierzu werden Kugeln oder Stopfen in die Kalotten gelegt, um diese während des Lackierprozesses zu schützen. Durch die Entlackung der Radkalotten mit der SLCR Lasermethode ist das nicht mehr nötig! Das Maskieren und Demaskieren entfällt und die Kalotte wird rückstandslos entschichtet, ohne die umliegenden lackierten Bereiche zu beschädigen. Der Übergang vom lackfreien zum lackierten Bereich weist zudem eine deutlich bessere Qualität auf, als bei der herkömmlichen Maskiermethode.


Dienstleistungen im Detail

KTL-ENTSCHICHTUNG AUF BATTERIEKÄSTEN

Freilegen von Fügestellen und Kontaktstellen

Die am häufigsten eingesetzten Beschichtungen zur Korrosionprävention sind KTL Systeme. So werden auch Batteriekästen für den Einsatz in Elektrofahrzeugen KTL beschichtet. Um anschließend die Einzelkomponenten zu fügen (Schweißen, Kleben), ist es notwendig die KTL Beschichtung an den Fügestellen wieder zu entfernen. Hierzu bietet die SLCR Lasertechnik verschiedene Lösungen von schlüsselfertigen Anlagen bis hin zu Sonderanlagen an.


Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns Über das Kontaktformular, oder rufen Sie uns direkt an.