Radkalotten-Entschichtung

Die überzeugende Alternative zur herkömmlichen Bearbeitungmethode für lackfreie Oberflächen der Radkalotten im Lackierprozess ihrer Räder: 


Das aktuelle Beschichtungsverfahren von Rädern umfasst typischerweise vier Arbeitsschritte:

Maskieren, Lackieren, Trocknen und Demaskieren.

Vor dem Lackieren werden mit einem Roboter Kugeln in die Schraubenlöcher (Radkalotten) der Räder gelegt. Diese müssen nach dem Lackierprozess wieder von einem Roboter entnommen werden. Die Kugeln müssen anschließend gereinigt und von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden.

Die zuvor ausgeführten Schritte werden im Zuge der Laserbearbeitung auf die drei Schritte reduziert:

Lackieren, Trocknen und Laserentlackung.

Das Ergebnis sind:

  • saubere Übergäng (vom lackierten zum unlackierten Bereich),
  • kein Ausfransen der Lackierung und
  • metallisch blanke saubere Kontaktflächen auf der Radkalotte.
  • Es werden keine Nacharbeiten fällig.

Die Produktqualität wird immens gesteigert; einige Unternehmen schreiben die Laserentlackung im Beschichtungsvorgang für bestimmte Radtypen bereits fest vor, weil keine andere Bearbeitung sauberere Kanten schafft.
Auch die Radnabe kann bearbeitet werden.

Die SLCR patentierten Systeme beinhalten entsprechenden Entlackungsstationen, welche je nach System typischerweise bis 600/Räder/h (5 Kalotten) ausgelegt werden. Die SLCR Laseranlagen sind sowohl als eigenständige Anlagen zu betreiben, als auch in bestehenden Fertigungslinien integrierbar.

Verfahren patentiert mit der Patentnummer 102016122629.7

Insgesamt bietet die Entschichtung von Radmutterkalotten mit SLCR Lasern zahlreiche Vorteile, beispielsweise:
 

  • Entfall der Prozessschritte „Maskieren und Demaskieren“
    • keine Kugeln oder Stopfen
    • kein Reinigen von Rückständen
  • Verbesserte Lackierqualität

  • Reduzierte Betriebs- und Herstellungskosten
    (Stopfenanschaffung und –reinigung)

  • Reduzierter Arbeitsaufwand
    (aufwendiges Maskieren und Demaskieren entfällt)

  • Höchste Bearbeitungsqualität

  • Berührungslose und schonende Bearbeitung

  • Optimaler Übergang zum beschichteten Bereich

  • Zuverlässige Reproduzierbarkeit der Arbeitsergebnisse (Verbesserung gegenüber dem Verschleiß der Stopfen)

SLCR Lasersysteme zur Oberflächenentschichtung

Industriell ausgereifte und erprobte SLCR Lasersysteme überzeugen durch hervorragende Bearbeitungsqualität, zuverlässige Reproduzierbarkeit der Arbeitsergebnisse und Wirtschaftlichkeit. Das Entfernen organischer Beschichtungen mittels Laser eröffnet innovative Lösungen und die

Möglichkeit Flächen direkt in der Produktionslinie zu bearbeiten. Auch im Bereich der Felgenherstellung setzt die SLCR Technologie jetzt neue Maßstäbe. Durch die Entlackung der Radmutterkalotten mit SLCR Lasertechnik entfällt die aufwendige Maskierung dieser Funktionsfläche. Das spart Geld und verbessert die Produktqualität!

Alle Zukunft beginnt mit einem Gespräch.
Rufen Sie uns an.