. .

Wussten Sie eigentlich,
wie umweltfreundlich
Lasertechnologie ist?

Hier mehr erfahren &gt

Kontakt

Kontakt +49 (0) 2421/9150-0

Entlacken / Entschichten mit Lasertechnik

Ob Instandsetzung oder Produktion, oft heißt die Aufgabe: LACK AB!

So können Bauteile falsch oder unsauber lackiert sein und die Farbe muss wieder runter, ABER OHNE DAS BAUTEIL ZU SCHÄDIGEN.

Vielleicht soll das Bauteil aber nur an gewissen Stellen lackfrei bleiben. Dafür muss oft aufwendig maskiert werden, um bei der kompletten Lackierung im Produktionsprozess lackfrei zu bleiben.

Die Lösung dazu liefern wir!

Organische Schutzschichten können komplett (bis zum Substrat) aber auch selektiv (bis zum Primer) entfernt werden. Mittels gepulster Laser ist eine Abtragung Schicht für Schicht und selbst auf kleinsten Flächen exakt möglich. Das zu entschichtende Bauteil wird nicht beschädigt und ein Abkleben (Maskieren) für lokale Entlackungen entfällt durch die Präzision der Laserbearbeitung gänzlich.

Bei vielen Anwendungen aus unterschiedlichen Industriezweigen nutzt man mittlerweile dieses Verfahren zum Entlacken oder Entschichten wie z. B.

  • Entschichten von Kühl- und Bremsleitungen
  • Abisolieren von Flachbandkabeln
  • Entschichten von Bondpads
  • Entlacken von Radkalotten
  • Entschichten von Faserverbundwerkstoffen
  • Entlacken von Sichtflächen

Entschichten von Kühl- und Bremsleitungen

Für die späteren Verarbeitungsprozesse muss die Beschichtung im Endbereich der Rohre rückstandsfrei entfernt werden. Bürsten oder Schälverfahren stoßen hier bei Präzision, Verschleiß und daraus resultierender möglicher Bauteilbeschädigungen an ihre Grenzen. Das SLCR-Verfahren kann die verschiedenen organischen Schichten problemlos und rückstandsfrei entfernen. Eventuelle metallische Schutzschichten werden dabei nicht geschädigt.

Abisolieren von Flachbandkabeln

Durch die Anforderung kompakter Bauweisen, werden in vielen Industriezweigen zunehmend Flachbandleiter (FFC, exFC, FLC) eingesetzt. Zum Anbringen von Steckverbindungen, aktiven und passiven Bauteilen ist es wichtig an manchen Stellen die Isolation zu entfernen. Mittels SLCR Laser können diese Kontaktstellen, auch an Miniatur-Flachbandleitern, freigelegt werden! Durch die Laserbearbeitung findet eine präzise und rückstandsfreie Entschichtung statt. Das Kontaktieren ist ohne mechanische Nachbearbeitung möglich. Der Flachbandleiter wird hierbei nicht beschädigt.

Entschichten von Bondpads

Um Elektronikbauteile vor aggressiven Umwelteinflüssen zuverlässig zu schützen, werden beispielsweise Platinen mit Parylene oder anderen Schutzlacken beschichtet. Das Problem ist, dass dadurch auch die Kontaktstellen – Bondpads – beschichtet werden. Ein Maskieren der Kontaktstellen ist hier oft schwierig und sehr aufwendig. Mit nur wenigen Laserpulsen wird gezielt die Beschichtung auf der minimalen Fläche entfernt. Die metallische Oberfläche wird sauber und kann unmittelbar im Anschluss gebonded werden.

Entlacken von Radkalotten

Im Bereich der Felgenherstellung bzw. Felgenlackierung ist es wichtig, dass die Radkalotte lackfrei bleibt. Um diese Fläche lackfrei zu halten ist ein Maskieren notwendig. Hierzu werden Kugeln oder Stopfen in die Kalotten gelegt, um diese während des Lackierprozesses zu schützen. Durch die Entlackung der Radkalotten mit der SLCR Lasermethode ist das nicht mehr nötig! Das Maskieren und Demaskieren entfällt und die Kalotte wird rückstandslos entschichtet, ohne die umliegenden lackierten Bereiche zu beschädigen. Der Übergang vom lackfreien zum lackierten Bereich weist zudem eine deutlich bessere Qualität auf, als bei der herkömmlichen Maskiermethode.

Entschichten von Faserverbundwerkstoffen

Beim Einsatz chemischer Abbeizer oder mechanisch abrasiver Strahlverfahren kommt es zu Schädigungen des Basismaterials und es fallen große Mengen teuer zu entsorgenden Sondermülls an. Der SLCR Prozess bietet hier eine absolut anwenderfreundliche und umweltverträgliche Alternative auf Faserverbundoberflächen, unabhängig von Farbe und Beschaffenheit des Anstrichsystems.
Mit den bereits von Airbus, Boeing, Eurocopter und anderen zugelassenen Verfahren kann erstmals sowohl eine selektive - nur bis zum Primer - als auch eine komplette - bis zum Grundmaterial - Entfernung des Anstrichsystems erzielt werden, ohne dass es dabei zu einer Materialschädigung kommt.